Corporate Social Responsibility (CSR) in der Unternehmenskommunikation

940,10-2.951,20
940,10-2.951,20
  • Festigung des internen strategischen Nachhaltigkeits-Managements, durch ein gezieltes unternehmensspezifisches Kommunikations-Programm.
  • Unterstreichen der externen Nachhaltigkeits-Initiativen mit einem wirkungsvollem Außenauftritt.

Dauer

1 Tag (8 Unterrichtsstunden)

Auswahl zurücksetzen

SKU: CSRUntkomSpezial1-1

Beschreibung

Corporate Social Responsibility (CSR) in der Unternehmenskommunikation

Mit dem Kennenlernen konkreter und umsetzbarer CSR-Werkzeuge, -Methoden und -Ideen werden wertvolle Impulse gegeben, mit denen sich unsere Teilnehmer professionell den Herausforderungen des Nachhaltigkeitsmanagements, angefangen bei dem Handeln im eigenen Arbeitsumfeld, die geforderte umfassende Berichterstattung, bis hin zu einer nachhaltigen Unternehmenskommunikation stellen können.

Hier unsere Trainings:

 

  • CSR in der Unternehmenskommunikation – Festigung des internen strategischen Nachhaltigkeits-Managements, durch ein gezieltes unternehmensspezifisches Kommunikations-Programm.

  • Nachhaltigkeits-Management – Sie erkennen den Wert von Nachhaltigkeit für Ihr eigenes Unternehmen und erfahren, wie sie mit einem konsequenten Nachhaltigkeits-Management für Ihre Nachhaltigkeits-Potentiale Schritt für Schritt die besten Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen Erfolg schaffen.

  • Nachhaltigkeit – So gelingt der Einstieg – Sie erkennen den Wert von Nachhaltigkeit für Ihr eigenes Unternehmen und identifizieren erste individuelle Nachhaltigkeits-Ansätze, sodass Implementierungs-Voraussetzungen für die ersten Maßnahmen geschaffen sind.

Voraussetzungen

Grundlagenverständnis über Nachhaltigkeits-Management.

ZIELGRUPPE

Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte kleiner und mittlerer Unternehmen, die ein Nachhaltigkeits-Management aufbauen müssen und dies durch gezielte Kommunikation von Anfang an begleiten möchten oder bereits nachhaltige Aktivitäten implementierten und über diese zielgerichtet und wirkungsvoll berichten möchten.

Unterrichtszeit

von 09:00 bis 16:30 Uhr

Inhalt

Gutes tun und darüber reden!

Gerade im Zeitalter der wachsenden gesellschaftlichen Bedeutung von Nachhaltigkeit ist ein solcher Verhaltensgrundsatz von entscheidender Relevanz. Spätestens seit der Hype „Employer Branding“ in aller Munde ist, weiß man, dass Mitarbeiter, die auf ihr Unternehmen stolz sind, engagierter, zuverlässiger und loyaler arbeiten, zudem sich besser mit dem Unternehmen identifizieren und so leistungsstärker sind. Wenn Stakeholder wie Kunden und Lieferanten erkennen, wie verantwortungsvoll die Geschäfte des Lieferanten oder Dienstleisters betrieben werden, liefert dies einen Wettbewerbsvorteil bei den wertschätzenden Unternehmen.

Trotz vorhandener Nachhaltigkeitsbemühungen dringen oftmals viele unauffällig agierende Unternehmen nicht zu ihren Zielgruppen durch. Ein wesentlicher Eckpfeiler für ein gelungenes Nachhaltigkeits-Management ist im Informationszeitalter die Kommunikation – analog wie digital.

Hier setzt unser Seminar an, denn Nachhaltigkeitsinitiativen können nur erfolgreich sein, wenn sie von allen Beteiligten wahrgenommen und nachvollziehbar verstanden werden. Auf verschiedenen Wegen wird dieses vielschichtige und komplexe Thema im Seminar verständlich, relevant und praxisorientiert zugänglich gemacht. Mit dem neuen Wissen wird es gelingen, das Informations-Bedürfnis der Stakeholder zu befriedigen und Transparenz und Klarheit zu unterstreichen.

Unser Seminar liefert die Antwort, wie Nachhaltigkeit wirkungsvoll kommuniziert wird, damit Unternehmensbemühungen nicht im Dunkeln verborgen bleiben und auch intern für ein positives Momentum sorgen.

Inhalte im Detail:

Nachchhaltig kommunizieren als differenzierender Wettbewerbsfaktor

  • Grundsatz-Überlegungen
  • Nachhaltigkeitsstrategie als Voraussetzung der Kommunikation
  • Stakeholder‐Dialoge: Wann sind sie sinnvoll?

 

Der KMU Nachhaltigkeits-Bericht des DNK

  • Hintergrund und Vorgehensweise
  • Fallbeispiele  

 

Die interne Kommunikation

  • Feste Vorgabe oder offener Dialog?
  • Partizipation, Interaktion, Wettbewerb

 

Externe Kommunikation im Nachhaltigkeits-Kontext

  • CSR‐Kommunikation 2.0: Facebook & Co
  • Broschüre oder Bericht?
  • Integriert oder eigenständig?
  • Sachlich oder emotional?
  • Die Nachhaltigkeits-Story
  • No goes in der Nachhaltigkeitskommunikation  

 

Ideenentwicklung

  • gemeinsam Aufgabenstellungen erarbeiten
  • verschiedene Brainstorming- und Durchführungsideen zusammentragen 

 

METHODE

 

Vorträge, kurze Trainer-Inputs, Kleingruppenarbeit, Fallstudien, Diskussion und Erfahrungsaustausch, (Beratung von Praxisfällen bei Firmenseminaren)